Kaufmännische Schule Schopfheim                                 logo untiskss50px Moodle icon50px allinkl

* Kaufmännische Schule Schopfheim * Schwarzwaldstraße 31 * 79650 Schopfheim * Telefon: 07622 682200 * Fax: 07622 682220 * E-Mail: ks-schopfheim@t-online.de *

2018 Produktpräsentationen an der Kaufmännischen Schule Schopfheim

IMG_0606
IMG_0603
IMG_0597
IMG_0596

10 Minuten Zeit! Der Kaffee kocht und verbreitet sein feinherbes Aroma. Die Powerpointpräsentation startet mit einem leisen Klick. Das Startsignal zu der ersten von zahlreichen Produktpräsentationen der diesjährigen Einzelhandelsklasse des zweiten Ausbildungsjahres. Präsentiert wurden Leckerlis für alle Sinne: neben Kaffeemaschinen mit duftendem Kaffee auch appetitlich dekorierte Käseplatten, feinste Konfitüren aus der Region, edles Make-Up, aber auch Kinderlauflernschuhe, Rollatoren oder Jeans aus nachhaltiger Herstellung, auch Produkte der Mobilfunkbranche, von Baumärkten sowie weiteres aus dem Lebensmittel- und Textileinzelhandel.

Weiterlesen

Drucken

Cinéfête 2018: Die Fremdsprachenberufskollegs in Freiburg im Kino

Cinéfête 2018

Der Film „Cherchez la femme“ –

„Voll verschleiert“

Im Rahmen des Cinéfête 2018, einem beliebten und traditionsreichen Schulfilmfestival, das jährlich in rund 100 Kinos in Deutschland stattfindet, besuchten wir, Schülerinnen und Schüler der Klasse BKF1 (Berufskolleg Fremdsprachen 1. Schuljahr) gemeinsam mit der Klasse BKF2 mit den Klassenlehrerinnen Frau Wenk und Frau Peter den Film „Cherchez la femme“ am vergangenen Mittwoch, den 21.11.2018 in Freiburg.

Um gemeinsam mit dem Zug von Basel nach Freiburg zu fahren, trafen wir uns am Morgen um 7 Uhr am Bahnhof. Wir hatten uns um 9.15 Uhr vor dem Kino verabredet und schauten den Film, welcher zum besseren Verständnis mit deutschem Untertitel unterlegt war, auf Französisch an.

Der Film handelt von der Pariser Studentin Leila und ihrem Bruder Mohammed, der nach seiner Rückkehr aus dem Jemen einen konservativen Lebensweg einschlagen und über seine Familie bestimmen möchte. Darunter leidet insbesondere Leilas Freund, der fortan Besuchsverbot erhält. Die Lösung des Problems kommt in Form einer Burka: Armand, Leilas Freund gibt sich als verschleierte Scheherazade aus und gibt vor Leila in der Sprache und Kultur des Orients unterrichten zu wollen. Leider konnte niemand damit rechnen, dass Mohammed ein Auge auf die Dame wirft und diese sogar heiraten möchte.

Der Film der im Iran geborenen französischen Regisseurin Sou Abadi ist wie bereits Monsieur Claude und seine Töchter (französischer Titel: Qu’est-ce qu’on a fait au bon dieu?) eine weitere Culture Clash Komödie, die gesellschaftlich schwierige Themen wie Religion, Radikalismus und Geschlechterrollen aufgreift. Allerdings Der Film „ist eine lustvolle filmische Gratwanderung entlang gleich mehrerer Grenzen, etwa jener der politischen Korrektheit oder jener zwischen Realismus und Absurdität. Wer sich auf die rasante, und brillant gespielte Verwechslungskomödie einlässt, wird ganz nebenbei mit zahlreichen spannenden Erkenntnissen und Denkanstößen belohnt.

Im Anschluss an die Kinoveranstaltung ging es zum Essen in die Markthalle, um gemeinsam über den Film zu diskutieren. Leider ging es bereits am frühen Nachmittag nach Schopfheim zurück, so dass ein vertiefendes Gespräch über die Filmthematik in das Unterrichtsfach Interkulturelle Kompetenz verlagert werden musste.

Drucken

23.10.2018 Handys raus aus dem Schlafzimmer

Informationsabend zum Thema Medienkompetenz an der Kaufmännischen Schule Schopfheim

Vor dem Schlafengehen schnell noch eine Nachricht in WhatsApp oder Instagram lesen und beantworten – wer kennt das nicht? Daniel Ott von der Villa Schöpflin warnt jedoch vor der Nutzung des Handys kurz vor dem Schlafengehen. Er rät, Handys prinzipiell aus dem Schlafzimmer zu verbannen, da die Mediennutzung im Schlafzimmer eine Ursache von Schlafstörungen sein kann.

Im Rahmen des Präventionskonzeptes „stark.stärker.Wir“ fand am 23. Oktober 2018 an der Kaufmännischen Schule Schopfheim ein Informationsabend für die Eltern der Vollzeitschüler zum Thema Medienkompetenz statt.

Weiterlesen

Drucken

14.09.2018 Zweiter „Come together day“ an der Kaufmännischen Schule Schopfheim

P1010341
P1010316
P1010309
P1010277
P1010307

„Ach, das ist ja einfach“, hieß es zunächst beim „Tower of Power“ (Foto). Doch als es dann losging und das Gewirr groß war, wurde deutlich, dass es klarer Kommunikation und Abstimmung in der Gruppe bedarf, um zum Ziel zu kommen. Diese und weitere Erkenntnisse konnten die neuen Schüler als Teambildungsmaßnahme im Rahmen des „Come-Together-Days“ erfahren. „Eine bunte Mischung“ heißt es umgangssprachlich, in der Pädagogik wird von „Heterogenität“ gesprochen. Wenn im neuen Schuljahr an der Kaufmännischen Schule Schopfheim die unterschiedlichsten Schülerinnen und Schüler gemeinsam in einem Klassenzimmer zusammenkommen, stehen die Lehrerinnen und Lehrer vor der großen Aufgabe, die Entstehung einer Klassengemeinschaft zu fördern. Je schneller und nachhaltiger dieses gelingt, desto besser ist die Lernatmosphäre, von der nicht nur die Schülerinnen und Schüler profitieren, sondern auch die Lehrerinnen und Lehrer und nicht zuletzt die Eltern.

Die Gruppenmitglieder mussten alle im wahrsten Sinne des Wortes „an einem Strang ziehen“, um z.B. die einzeln herumliegenden Holzklötze zu einem Turm zu stapeln. Dabei gab es auch immer wieder Rückschläge, die jedoch zur Optimierung der Vorgehensweise und schlussendlich zum Erfolg führten. Stolz und Freude der Schülerinnen und Schüler kamen zum Ausdruck, diese wichtige Erfahrung gemacht zu haben und zu erfahren, wie gut es sich anfühlt, wenn als Gruppe eine schwierige Aufgabe gemeistert worden ist. Zudem konnten Klassen- und Ko-KlassenlehrerInnen beobachten, eingreifen und mitmachen und so auch Teil des Teams werden.

Weiterlesen

Drucken

Die Kaufmännische Schule Schopfheim besucht die Finanzmetropole am Main

fam 

10, 9, 8, 7… bis auf Null zählte die Anzeigetafel am Terminal 1 des Frankfurter Flughafens als das größte Verkehrsflugzeug der Welt mit einem Gesamtgewicht von ca. 500 Tonnen zentimetergenau an ihrem vorgesehenen Gate selbständig andockte: Stop! Die optimale Parkposition des Airbus A380 wurde präzise erreicht. Hautnah konnten die 18 angehenden Finanzassistenten der Kaufmännischen Schule Schopfheim (KSS) mit ihren begleitenden Lehrern Jürgen Herrmann und Alexander Löw an dem quirligem Leben auf dem elftgrößten Flughafen der Welt teilnehmen und eine Prise Fernweh schnuppern. Zu gerne wären sie doch eingestiegen in eines der Flugzeuge, um eines der exotischen Reiseziele aufzusuchen, die hier in halbminütlichem Takt angeflogen werden. Das der Airport der größte Arbeitgeber Deutschlands ist und auch die meisten Fische hier umgeschlagen werden, überraschte die angehenden Finanzdienstleister.

Weiterlesen

Drucken

Besucherzähler

Heute 19

Gestern 84

Woche 209

Monat 878

Insgesamt 44246

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter

Das Wetter in Schopfheim

Suchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok