Kaufmännische Schule Schopfheim                                 logo untiskss50px Moodle icon50px allinkl

* Kaufmännische Schule Schopfheim * Schwarzwaldstraße 31 * 79650 Schopfheim * Telefon: 07622 682200 * Fax: 07622 682220 * E-Mail: info@ks-schopfheim.net *

20.09.2019 Teambildungstage an der KSS

 

IMG_0538
IMG_0440
IMG_0538
IMG_0440

 

Teambildungstage an der Kaufmännischen Schule Schopfheim

 

Eine starke Klassengemeinschaft mit einer lernförderlichen Atmosphäre – jeder weiß, wie wichtig das ist, um Lernerfolge zu erzielen, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln und Qualifikationen für einen guten Start im Berufsleben mitnehmen zu können. Diese wichtigen Ziele verfolgt die KSS seit Jahren mit ihrem Einführungsprogramm für neue Schüler/innen zum Schuljahresstart und dieses Jahr zum dritten Mal auch mit ihren „Come-together-Days“ – Teambildungstage der besonderen Art.

Das sorgsam zusammengestellte Konzept mit einer Kombination aus Spiel, Sport und Spaß kam bei den circa 200 Teilnehmern aus den neu gebildeten Klassen gut an und in den Feedbackbögen waren viele Kommentare zu lesen wie „ein tolles Gefühl, schwierige Aufgaben gemeinsam mit meinen Klassenkameraden zu bewältigen“, „mein Selbstbewusstsein wurde gestärkt“, „ich freue mich jetzt auf das Schuljahr mit meiner neuen Klasse“ und „ein super Tag für uns alle“.

Aufgrund der Erfahrungen mit den Teambildungstagen in den vergangenen zwei Jahren haben sich inzwischen einige Lehrkräfte der KSS erlebnispädagogisch fortgebildet und waren so in der Lage, die einzelnen Stationen zu betreuen. Kompetent unterstützt wurden sie dabei von der Schulsozialarbeiterin Maike Göggel, dem Schopfheimer Streetworker Ahmet Keskin und von Sandra Steidel, der Beauftragten für Prävention an der KSS. Angeschafft wurden hochwertige Training Tools, die für zukünftige Teambildungstage, aber auch bei Bedarf für den Einsatz im Unterricht verwendet werden können.

Eine Herausforderung der besonderen Art ist das Spinnennetz „Easy Spider“, ein in ein Gerüst eingespanntes Riesennetz mit 16 verschieden großen Löchern. Erst klingt es wirklich easy – alle Teilnehmer/innen müssen von der einen Seite des Netzes auf die andere Seite gelangen. Da jedoch das Netz dabei nicht berührt werden und jede Zelle nur zweimal benutzt werden darf, geht es nur mit einem gemeinsam ausgeklügelten Konzept. Die Klassengruppen, die ohne Plan durch die Löcher kletterten, merkten nach kurzer Zeit, dass es so nicht funktionierte. Wie soll es klappen, wenn die unteren Zellen als Durchgang schon verbraucht sind und nicht mehr genug Helfer da sind, die ihre Mitschüler durch die hoch oben gelegenen Zellen hieven können? Wie sollen die Letzten ohne Helfer auf die andere Seite gelangen? Also noch einmal von vorne anfangen, sich absprechen, gemeinsam planen und die Aufgabe gemeinsam lösen. Im zweiten Versuch schafften es fast alle Gruppen, auf die andere Seite zu gelangen, und statt Skepsis und Ratlosigkeit konnte man jetzt Stolz und Freude über den Erfolg in den Gesichtern ablesen.

Ein gutes Gefühl haben auch die Lehrkräfte, wenn sie die Teambildungstage Revue passieren lassen. Sie haben ihre Schüler als Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und Qualitäten erlebt und nicht nur als Schüler, die Lernstoff absorbieren sollen. Auch wenn es natürlich Optimierungsmöglichkeiten gibt – die Teambildungstage sind und bleiben ein wichtiger Bestandteil des Sozialcurriculums der KSS mit dem Ziel, dass jeder Einzelne in der Klassengemeinschaft akzeptiert und wichtig ist und seine Schullaufbahn innerlich gestärkt optimal bewältigen kann.  

Steidel und Boehme, 02.10.2019

Drucken

Besucherzähler

Heute 24

Gestern 125

Woche 258

Monat 1670

Insgesamt 66236

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter

Das Wetter in Schopfheim

Suchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok