Kaufmännische Schule Schopfheim                                 logo untiskss50px Moodle icon50px allinkl

 

Unter Einhaltung der Hygienerichtlinien werden alle Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht einbezogen.

Weitere Informationen, die jeweiligen Unterrichtspläne sowie die Hygienerichtlinien finden Sie hier:

Coronahinweise

 

 

 

* Kaufmännische Schule Schopfheim * Schwarzwaldstraße 31 * 79650 Schopfheim * Telefon: 07622 682200 * Fax: 07622 682220 * E-Mail: info@ks-schopfheim.net *

+ + + Die mündlichen Prüfungen der Vollzeitklassen finden am 03.07.20 statt. Weitere Einzelheiten unter Termine/Prüfungen. + + +

05.05.2020 Corona braucht ein starkes Team

Angelika_Boehme
Herrmann_und_Boehme
Angelika_Boehme
Herrmann_und_Boehme

 

Das Schulleitungsteam der Kaufmännischen Schule Schopfheim ist wieder komplett. Seit Studiendirektor Jürgen Herrmann zum Beginn des Schuljahres 2019/20 zum Schulleiter der Kaufmännischen Schopfheim ernannt worden war, war die Stellvertreterstelle vakant.

Da ein starkes, gut zusammenarbeitendes Leitungsteam für das reibungslose Funktionieren und die ambitionierte Weiterentwicklung einer Schule von großer Wichtigkeit ist und da gerade durch die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie viele wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen, freuen sich Schulleiter Jürgen Herrmann und Fachabteilungsleiter Raimund Fritsche sehr darüber, dass das Leitungstrio jetzt wieder komplett ist: Im April wurde Angelika Boehme vom Kultusministerium zur stellvertretenden Schulleiterin ernannt und vom Schulleiter mit einem großen Blumenstrauß beglückwünscht.

Damit ist zum ersten Mal seit Beginn der Kaufmännischen Schule Schopfheim eine Frau im Leitungsteam vertreten, und die vergangenen Wochen mit äußerst intensiver Vorbereitung auf den partiellen Schulstart nach der siebenwöchigen Schulschließung haben gezeigt, dass es ein echtes Dream-Team werden könnte, das auch Krisensituationen gut meistert.

Angelika Boehme freut sich sehr über ihre Ernennung und die Tatsache, dass sie die viele Erfahrung, die sie im Laufe ihrer langen Berufstätigkeit sammeln konnte, jetzt in einer Führungsposition einbringen kann. Auch ist sie ihrem Mann und ihren drei Töchtern sehr dankbar, dass sie ihr Engagement in ihrer Berufstätigkeit immer unterstützt und mitgetragen haben.

Angelika Boehme kam bereits 1986 unmittelbar nach ihrem Referendariat an die Kaufmännische Schule Schopfheim. Zu dieser Zeit gab es für ausgebildete Gymnasiallehrkräfte mit einer Standard-Fächerkombination wie Deutsch und Englisch keine Stellen an allgemeinbildenden Gymnasien. Da Boehme den von ihr angestrebten Lehrerberuf jedoch nicht an den Nagel hängen und sich nicht völlig umorientieren wollte, ließ sie sich auf eine Nebenlehrertätigkeit im beruflichen Schulwesen ein, wo eigentlich immer Lehrermangel herrscht. Diesen Schritt hat sie nie bereut, denn schnell merkte sie, wie vielfältig und interessant das berufliche Schulwesen ist und wie hier Innovationen oftmals schneller auf die Praxis wirken als im allgemeinbildenden Sektor. Auch haben hier Fächer wie Deutsch und Englisch durchaus ihren Stellenwert, auch wenn manche Inhalte anders sind und Boehme statt Shakespeare-Dramen nun englische Geschäftsbriefe unterrichtete. Jedenfalls war sie sehr damit einverstanden, als ihr nach einem Jahr eine feste Stelle angeboten wurde, und seither ist Boehme der Kaufmännischen Schule Schopfheim treu geblieben. Während sie am Anfang als junge Klassenlehrerin in der Wirtschaftsschule noch viel Energie in das Organisieren von Klassenfahrten nach London, Cannes, Mainz und München investierte und ihre Schüler/innen regelmäßig in Museen und Theateraufführungen schleppte, wurde ihr im Laufe ihrer beruflichen Tätigkeit immer wichtiger, sich in schulischen Gremien zu engagieren, die die Schule als Ganzes voranbringen wollten. Von der noch nicht institutionalisierten Innovationsgruppe über diverse offizielle Konzepte arbeitete Boehme immer im Schulentwicklungsteam mit.

Dass ihr im Kollegium Vertrauen und Wertschätzung geschenkt wird, erkennt man daran, dass sie seit 1995 durchgängig Mitglied der Schulkonferenz ist und seit 2002 bis zu ihrer Ernennung Vorsitzende des örtlichen Personalrats war. Im Rahmen dieser Tätigkeit arbeitete sie schon lange eng mit der Schulleitung zum Wohle der ganzen Schule zusammen und war ein wichtiges Bindeglied zum Kollegium. Ihr war und ist es immer sehr wichtig, den Teamgeist an der Schule zu fördern, denn nur in einem funktionierenden Team können sich Lehrkräfte entsprechend ihrer Stärken entfalten und ihr Bestes für die Förderung ihrer Schüler/innen geben. Ein wichtiges Anliegen im Schulalltag war ihr außerdem immer die Entwicklung der Unterrichtsmedien und die Förderung der Medienkompetenz sowohl der Schülerschaft als auch der Lehrkräfte – ein Thema, das gerade zu Zeiten von Corona und Fernunterricht einen ganz besonderen Stellenwert erfährt.

Boehme tritt ihr Amt in einer schwierigen Phase an, aber sie stellt sich dieser Herausforderung gerne und vertritt die Ansicht, dass jetzt, auch wenn es eine solche Situation noch nie zuvor gab, ganz besonders Erfahrung und ein gutes Augenmaß für die Umsetzung offizieller Regelungen wichtig sind, um Schule trotz allem erfolgreich sein zu lassen.

Drucken

Besucherzähler

Heute 110

Gestern 120

Woche 481

Monat 970

Insgesamt 111282

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter

Das Wetter in Schopfheim

Suchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.