KSS_Lobe_und_Preise
KSS_Christina_Sheedy_mit_Harfe
KSS_HJK_Preis

Erfreuliche Ergebnisse bei der Winterprüfung der Kaufmännischen Schule Schopfheim

Preis der Dr.-Hansjörg-Kramer-Stiftung an zwei angehende Einzelhändler

 

Obwohl an der Winterprüfung immer deutlich weniger Prüflinge teilnehmen als an der Sommerprüfung, konnte Schulleiter Jürgen Herrmann etliche Lobe und Preise verteilen. Er freute sich in seiner Ansprache über die guten Abschlüsse, zumal die Teilnahme an der Winterprüfung meistens aus einer Verkürzung der Ausbildungszeit herrühre und sich die Prüflinge deshalb einen Teil des Stoffes selbstständig in ihrer knapp bemessenen Freizeit erarbeiten müssten. Trotz der Freude über den erzielten Abschluss sollten sich jedoch alle vor Augen halten, dass das Lernen nie aufhöre und man sich immer bemühen müsse, am Ball zu bleiben. Umrahmt wurde die feierliche Zeugnisausgabe von weihnachtlichen Harfenklängen der Lehrerin Christina Sheedy, was alle zum Staunen über dieses seltene Instrument und Talent brachte.

Mercedes_2022
Mercedes2_2022
Mercedes_2022
Mercedes2_2022

Moderne Produktionstechnik in der Praxis erleben

Azubis der Kaufmännischen Schule Schopfheim bei Mercedes in Rastatt

Wer das Mercedes-Benz-Werk in Rastatt besichtigen will, muss für die Fahrt über das riesige Firmengelände im eigenen Bus anreisen, und so starteten die zukünftigen Industriekaufleute im zweiten Ausbildungsjahr mit ihren Lehrkräften Michael Schachner und Angelika Boehme schon früh per Reisebus an der Kaufmännischen Schule Schopfheim.

Empfangen wurden sie im Mercedes-Benz-Kundencenter, wo man von einer über der Abholhalle gelegenen schicken Galerie beobachten kann, wie manche der 800 Neufahrzeuge, die hier täglich vom Band gehen, von den zukünftigen Besitzern persönlich abgeholt werden.

Synagoge_2022
Synagoge2_2022
Synagoge_2022
Synagoge2_2022

Gegen Verschwörungsmythen und antisemitische Tendenzen

Schüler*innen der Kaufmännischen Schule Schopfheim in der Synagoge der jüdischen Gemeinde in Lörrach

Verschwörungsmythen und ihre Gefahren für die Demokratie gehen uns alle an. Deswegen ist es sehr begrüßenswert, dass sich ein Berufskolleg der Kaufmännischen Schule Schopfheim mit ihrem Lehrer Konrad Baumbusch im Gemeinschaftskundeunterricht intensiv mit verschiedenen Verschwörungsmythen auseinandergesetzt und Antworten zu den Fragen erarbeitet hat, wie diese entstehen, warum manche Menschen an sie glauben, an welchen Merkmalen man sie erkennt und welche Gefahren von ihnen ausgehen. Insbesondere mit dem Mythos der jüdischen Weltverschwörung, einem der ältesten und verhängnisvollsten Verschwörungsmythen, haben sich die Schüler*innen eingehend im Unterricht beschäftigt.

Mit diesem Hintergrundwissen ging es dann auf Exkursion nach Lörrach, um einige Dinge direkt vor Ort nachzuvollziehen.

Ausbildungsbotschafter_2022
Ausbildungsbotschafter2_2022
Ausbildungsbotschafter_2022
Ausbildungsbotschafter2_2022

Auf dem Weg in die Ausbildung

Ausbildungsbotschafter*innen am Berufsinformationstag der Kaufmännischen Schule Schopfheim (KSS)

„Schülerinnen und Schüler können eine fundierte Berufsentscheidung treffen.“ Dies ist ein wichtiges Ziel im pädagogischen Konzept der KSS, aber für viele Jugendliche ist es nicht einfach, sich für einen Beruf zu entscheiden, der zu ihren Fähigkeiten und Interessen passt.

Deshalb gibt es seit mehreren Jahren eine Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee im Rahmen des Konzeptes „Ausbildungsbotschafter*innen“. Dabei erklären sich Auszubildende aus verschiedenen Berufsfeldern dazu bereit, an Schulen über ihren Ausbildungsberuf zu informieren. Erstmals nahm der gesamte Vollzeitbereich mit mehr als 250 Schüler*innen einschließlich der gemeinsamen Klasse des Berufskollegs I mit der Gewerbeschule Schopfheim teil. Auch die Handwerkskammer stellte diesmal eine Auswahl verschiedener Berufe vor, wofür sich die Koordinatorin der IHK, Frau Schupp, eingesetzt hatte. Zusätzlich gewann die KSS eigene Azubis für eine noch größere Auswahl.

IMG_1235
IMG_1233
IMG_1236
IMG_1232

 

Schüler*innen der Kaufmännischen Schule Schopfheim beim französischen Kinofestival Cinéfête in Freiburg

Ein Ausflug ist nicht genug! Das sagten sich die beiden Berufskolleg-Fremdsprachen-Klassen nach ihrem letzten ereignisreichen Klassenausflug zum Abenteuer-Minigolf in Bad Bellingen. Also meldeten sich beide Klassen mit ihren Französischlehrerinnen Frau Wenk und Frau Wyrwol beim französischen Kinofestival Cinéfête in Freiburg an.

Die Klassen hatten im Vorfeld das Filmangebot unter die Lupe genommen und sich für den Film „Petit Pays“ aus dem Jahr 2020 entschieden, der auf dem gleichnamigen autobiographischen Roman von Gaël Faye basiert, der 2016 mit dem Prix Goncourt des lycéens ausgezeichnet wurde.

* Kaufmännische Schule Schopfheim * Schwarzwaldstraße 31 * 79650 Schopfheim * Telefon: 07622 682200 * Fax: 07622 682220 * E-Mail: info@ks-schopfheim.net *

>>Impressum<<       >>Datenschutzerklärung<<       >>Rechtliche Hinweise<<Tools

© 2023 Kaufmännische Schule Schopfheim

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.